Mittwoch, 6. März 2013

Tipps für das perfekte Vorstellungsgespräch

Hallo meine Mausis ;)

!Vorab, es sind lediglich meine persönlichen Tipps, die ich aus eigenen Erfahrungen mit euch teilen möchte!

Vorbereitungen treffen:

Vorab sollte man sich gut über die Firma informieren:
 Wie viele Sitze hat die Firma?
 Wie lange gibt es diese Firma?
 Wie viel Mitarbeiter?
usw. 
!!!Handy ausschalten!!!

Zum Outfit:

Fangen wir mit dem Outfit an. Im Prinzip kann man keine feste Kleiderordnung für ein Vorstellungsgespräch festlegen, da es von dem Beruf abhängt, was man tragen sollte. Ich bewerbe mich für die verschiedesten Büroarbeiten. Ich habe für mein Vorstellungsgespräch bei einer großen Inkasso Firma eine schwarze Bluse angezogen und sie mit einem dezenten Schal kombiniert. Da in dem Schreiben dieser Firma stand, dass man sich zwar sauber und ordentlich kleiden soll, aber sich trotzdem wohl fühlen sollte, dachte ich mir, ziehe ich dazu eine dunkle Jeans und schwarze Ankle Boots an. 2 kleine Perlenohringe dazu und fertig war mein Look. Es sah schick aus, aber dadurch das ich die Jeans dazu kombiniert habe auch nicht zu spießig und ich fühlte mich wohl in meiner Haut ;)

Zum Styling/Kosmetik:

Meine Haare habe ich offen getragen, also nicht besonders gestylt oder sonst was, einfach natürlich. Ich habe mich außerdem sehr dezent geschminkt, da ich ja schließlich nicht da bin, um einen Modewetbewerb zu gewinnen, sondern um die Stelle zu bekommen. (neutrales Puder, damit das Gesicht nicht glänzt, Kajal, Eyeliner, Wimperntusche und Labello) Nun zum Thema Parfum, man sollte kein aufdringlich, stark riechendes Parfum auftragen, da es für den Arbeitgeber unangenehm sein kann, wenn der ganze Raum nach (vielleicht seiner Meinung nach) stinkendem Parfum riecht und im Umgang mit Kunden sich dermaßen einzudieseln, kommt nicht gut an. Ich habe ein leichtes frisches Parfum gewählt, ein zwei Spritzer hinter das Ohr gegeben und das war's.

Tattoos/Piercings:

Wie auch für mein Bewerbungsfoto, nehme ich grundsätzlich meinen Lippenpiercing raus. Gerade in Bürojobs sind Piercings und Tattoos nicht gern gesehen, aber es gibt auch Ausnahmen. Jedenfalls nehme ich den Lippenpiercing raus, den Nasenpiercing habe ich drin behalten und den Zungenpiercing sieht sowieso keiner, außer ich sollte dort sehr laut lachen müssen, was ich nicht denke :D. Meine Bluse und der Schal verdeckten meine Tattoos am Arm und am Schlüsselbein.

Ich wusste vorher was ich mich im Bezug auf meine Tattoos einlasse. Ich stehe zu ihnen, aber dennoch sollte man beim ersten Eindruck alle anderen übertreffen und bevor die Tattoos ein Hinderniss sind, verdecke ich sie lieber vorerst.

für Raucher:

Aufjedenfall nach dem letzten Essen, die Zähne nochmal putzen und von da an würde ich nicht mehr rauchen, damit ihr mit frischem Atmen zu dem Gespräch geht. Es kommt besser an und vorallem macht ihr dann nicht den Eindruck, dass ihr während eurer Arbeitszeit 10 mal am Tag rauchen geht...

Zum Benehmen/Auftreten:

Die wichtigsten Kriterien sind meiner Meinung nach hierbei immer freundlich sein und euch die Nervosität nicht anmerken lassen. Ein natürliches lächeln und selbstbewusst antworten. Vorallem auch von sich aus mal was sagen, nicht nur wenn man gefragt wird, sondern auch mal Fragen zurück stellen. Allerdings auch nicht losplappern wie ein Wasserfall, sondern kontrolliert sprechen. Klar man sollte nicht alle Wahrheiten aussprechen sondern schon mal etwas tricksen, weil ihr euch ja schließlich gut verkaufen sollt. Die Schwächen so umformulieren, dass sie gleichzeitig als stärken gelten. Außerdem sind Kleinigkeit wichtig wie:
erst hinsetzten, wenn man die Aufforderung erhält "Nehmen Sie doch bitte Platz" o.ä., freundliche, seriöse Begrüßung "Guten Tag, mein Name ist ...ich habe mich bei ihnen um eine Ausbildungstelle als...beworben und sie habe mich für ...Uhr zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen." Hierbei die Hand geben nicht vergessen. Nun nochmal zurück zu dem Gespräch, man sollte dem Arbeitgeber in Spe immer in die Augen schauen, wenn man mit ihm spricht, da alles andere unhöflich wäre wie z.B. auf den Boden starren oder sich die Wand ansehen o.ä.

Ich hoffe ich konnte dem ein oder anderen vielleicht etwas weiter helfen. Bei mir haben diese Tipps immer gut funktioniert.

Kommentare:

  1. lovely blog!

    would you like to follow each other? :)

    www.fashionshores.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  2. bei mir war es immer so, dass wenn ich mit mir gar nichts mache, weder groß schminken, noch bestimmte kleidung dafür tragen/kaufen, ich den job immer bekommen habe. so nach dem motto: entweder nehmen die mich so oder eben nicht.
    solange man gepflegt, aufmerksam ist und immer nett lächelt hat man schon gute karten. =)

    AntwortenLöschen
  3. wichtig ist für manche auch ein ausdrucksstarker händedruck, als nich zu locker sondern, ich nenne es mal selbstbewusst. hatte ich des öfteren mal zu hören bekommen. zwar nicht bei gesprächen, aber woanders. gerade die ältere generation in chefposition könnte auf sowas achten.

    gute tipps :) hoffentlich werde ich sie lange nicht brauchen :)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, das wusste ich noch gar nicht, danke für den Tip :)

      Löschen
  4. Ich habe dich für den Best Blog Award nominiert. :)
    http://ruehrrauschblog.blogspot.de/2013/03/best-blog-award.html

    AntwortenLöschen

Für gegenseitiges Folgen bin ich immer zu haben, schreibt mir einfach einen Kommentar :)