Montag, 26. November 2012

Meine Ausbildung/Mein Job

Heute möchte ich euch mal etwas mehr über mich erzählen und zwar dreht sich in diesem Post alles um meinen Job und meine Ausbildung.

Ich bin momentan noch in der Ausbildung zur Rechtsanwalts- und Notarfachangestellten (RENO), hört sich wichtiger an, als es ist. Ich befinde mich im 3. Lehrjahr und werde vorraussichtlich im Sommer 2013 eine ausgelernte RENO sein. Eigentlich wäre ich bereits dieses Jahr im Sommer fertig geworden, doch leider habe ich in meine Ausbildung einmal abgebrochen und dann leider nicht sofort einen anderen Betrieb gefunden.(mehr zu dem Abbruch gleich). In diesen Monaten habe ich mich mit einen 400 € Job durchgekämpft, es ist schwer zu glauben doch ich habe in einem Pommes/Wurst-Stand gearbeitet. Menschen die mich richtig kennen haben direkt gesagt:"Wie du inner Pommesbude?" Sie konnten sich es einfach nicht vorstellen, doch ich habe mich richtig gut gemacht. Der Chef meinte letztendlich ich bin seine beste Mitarbeiterin und von da an durfte ich mir meinen Arbeitsplan inkl. den von den anderen selbst zusammen stellen, was mich richtig gefreut hat, mir die Schichten so zu legen wie ich es am besten finde. Er hat mir den Laden komplett allein anvertraut und wollte mich gar nicht mehr gehen lassen. Ich muss sagen, es viel mir sogar schwer, weil es mir echt Spaß gemacht hat. So nun zu dem Abbruch meiner ersten Ausbildung. Im August 2009 fing ich in der Kanzlei mit einem weiteren Mädchen die Ausbildung an. Von Anfang an, wurde wir einfach generell von den anderen Mitarbeitern ausgeschlossen. Sie waren unhöflich benutzen uns -meiner Meinung nach- als ihre Bimbos (Haben Sachen für ihre Töchter erledigt, sind für den privaten Haushalt einkaufen gegangen, andere private Dinge erledigt, sind zu 4 verschiedenen Bäckern morgens gelaufen, weil jeder das Brötchen von woanders haben wollte, haben es einfach versucht allen Recht zu machen) Trotzdem sind wir weiterhin freundlich und zuvorkommend geblieben. Außerdem wurde hinter unserern Rücken gelästert, über uns gesprochen und wurden einfach ungerecht behandelt. Meine Mitauszubildende hörte nun schließlich im Dezember 2009 auf und ich stand alleine da. Trotzdem habe ich mich nicht unterkriegen lassen und es war inzwischen Sommer 2010 und eine neue Auszubildende kam in unseren Betrieb. Ich war nicht mehr alleine..da es eine sehr große Kanzlei war, war es nahezu unmöglich alle Arbeiten alleine zu bewältigen und den Ärger für das was man nicht geschafft hat könnt ihr euch sicher vorstellen. Es war keiner für mich zuständig, keiner brachte mir etwas bei. jedenfalls hörte die neue Auszubildende auch bereits im Dezember 2010 wieder auf. Wir hatten jährlich an Weihnachten eine Weihnachtsfeier zu der ich grundsätzlich nicht gegangen bin und mir einen Krankenschein geholt habe, da ich keine Lust hatte mit denen einen ganzen Abend zu verbringen. Die andere Auszubildende jedoch ging hin und kam danach nie wieder zur Arbeit, was dort genau geschah weiss ich nicht ich telefoniert ein paar mal mit ihr, doch sie wollte nach diesem Essen einfach nicht mehr dort hin, sie hatten wohl obwohl sie anwesend war ziemlich schlecht über sie geredet. Und ich war wieder mal allein. Es wurde einfach immer schlimmer und man konnte es dort einfach nicht mehr aushalten ich bekam eine Abmahnung weil ich mich zu deren dummen Kommentaren endlich mal äußerte/mich währte und diese beim Chef petzen gingen, er natürlich meine Version gar nicht erst hören wollte das die mich seit Monaten schlecht behandeln und ich  das erste Mal meinen Senf dazu gegeben habe. Schließlich brach ich die Ausbildung im Januar 2011 (2. Lehrjahr) ab und suchte mir etwas neues. Im September 2011 begann ich nun erneut im 2. Lehrjahr in einer anderen Kanzlei. Hier läuft einfach alles viel harmonischer ab und man redet mit einander wenn einem was nicht passt und unterstützt sich. Es ist ein 3 Mann Betrieb (mit mir) und wir sind wie eine kleine Familie richtig toll :) So ich könnte zwar noch viel viel mehr erzählen, doch das tuh ich euch nicht an ;)

Ich hoffe ich konnte euch einen kleinen Einblick in mein Berufsleben schenken.

Kommentare:

  1. Das ist ja krass was du erleben musstest.
    Leider sehen viele ihre Azubis als Bimbos, habe selbst ich in meinem Betrieb schon öfters zu spüren bekommen, das aber zum Glück in Maßen...

    Ich wünsche dir noch viel Glück vor allem bei den Prüfungen :)

    AntwortenLöschen
  2. Dankeschön :) klar gerne ! :)

    Xxx

    AntwortenLöschen
  3. Danke für das Kommentar. Meinetwegen :) ich fang einfach mal an

    AntwortenLöschen
  4. toller Blog *-* hast du vtl Lust auf ggs folgen ?

    AntwortenLöschen

Für gegenseitiges Folgen bin ich immer zu haben, schreibt mir einfach einen Kommentar :)